Rezension Kendare Blake – Der schwarze Thron: Die Göttin

Rezension Kendare Blake – Der schwarze Thron: Die Göttin

Autor: Kendare Blake
Titel: Der schwarze Thron: Die Göttin
Herausgeber: penhaligon Verlag
Datum der Erstveröffentlichung: 16. März 2020
Buchlänge: 496 Seiten
Titel der Originalausgabe: Five Dark Fates
ISBN: 978-3-7645-3218-5
Preis: Paperback 15,00€ / eBook 11,99€
Erwerben

 

♥ Dieser Beitrag enthält Werbung, da es sich um ein Rezensionsexemplar handelt 

 

 

Der Krieg hat nicht nur die Insel Fennbirn in Schutt und Asche gelegt, sondern auch ihre drei Königinnen, die Schwestern Mirabella, Katherine und Arsinoe, vor schreckliche Herausforderungen gestellt. Auf Arsinoe lastet ein Fluch, und dennoch muss sie alles geben, um den bedrohlichen Nebel aufzuhalten, der die Insel zu verschlingen droht und ihrer aller Ende bedeuten würde. Derweil ist Mirabella aufgebrochen, um unter dem Banner des Friedens an den Hof von Königin Katharine zu ziehen. Diese sehnt sich insgeheim nach der Bindung, die ihre beiden Schwestern vereint, gleichzeitig will sie dem Waffenstillstand keinesfalls zustimmen. Doch nur, wenn die drei Schwestern zusammenstehen, können sie das Geheimnis ihrer blutrünstigen Göttin lüften – und dabei werden Feinde zu Freunden, Freunde zu Feinden und Königinnen zu Legenden.

Quelle: penhaligon Verlag

 

 

 

Da es sich hier um den vierten und letzten Band der Der schwarze Thron Saga handelt, sind Spoiler nicht ausgeschlossen.
Meine Rezensionen zu den anderen Teilen findet ihr hier:
Band 1: Die Schwestern
Band 2: Die Königin
Band 3: Die Kriegerin

 

Es ist soweit: Wieder geht eine Reihe zu ende, die ich bereits über einen langen Zeitraum liebe. Über deren Fortsetzungen ich mich jedes Mal aufs Neue gefreut habe und deren Bände mich immer wieder fesseln konnten. Es ist Zeit Abschied zu nehmen von den dunklen Schwestern, von der Insel Fennbirn und der Magie, die diesen Büchern innewohnt.
Aber vorher geht es auf ein letztes Abenteuer mit Katherine, Mirabella und Arsinoe und ich war wirklich gespannt, wie dieser abschließende Teil wohl endet.

Die umstrittene Königin Katharine hat den Nebel, der inzwischen die Ufer erreicht hat und immer wieder Menschenleben einfordert, nicht unter Kontrolle und die Toten in ihr drängen nach und nach an die Oberfläche. Ihr Leben ist bedroht, doch sie selbst ist ihr schlimmster Feind.
Arisinoe, Jules und Mirabella hingegen läuft die Zeit davon, um endlich diese unheilvolle Herrschaft zu stürzen und Fennbirn zu retten – aber das geht nur zusammen. Sie müssen an einem Strang ziehen, auch wenn genau das viel von ihnen abverlangen wird. Für manche sogar zu viel.

Wenn ich euch die  Reihe von Kendare Blake mit einem Satz schmackhaft machen müsste, würde dieser wohl folgendermaßen lauten: Lest die Reihe um den schwarzen Thron, denn die Geschichte ist großartiges Fantasykino in Buchform!
Kaum eine Reihe hat mich über so lange Zeit fasziniert, gefordert und unterhalten und kaum eine Reihe hat mich über eine so lange Zeit gefesselt und dem Hype standgehalten, den der erste Band in mir ausgelöst hat. Auch wenn die Reihe ihre Höhen und Tiefen hatte, ist das große Ganze, das hieraus entstanden ist besonderes für mich und wird wohl noch sehr lange einen besonderen Platz in meinem Bücherregal haben.
Auch der vierte Band konnte mich wieder ab der ersten Seite begeistern und fesseln. Es fehlt weder an Spannung, noch an Emotionen und selbst nach stundenlangem Lesevergnügen fällt es schwer, das Buch für notwendige Dinge wie Essen oder Schlaf aus der Hand zu legen. Die Welt ist düster, magisch und mitreißend und ihre Charaktere leben nicht nur in ihr, sondern tragen ihren Teil dazu bei, dass die Worte überhaupt lebendig werden. Ihre Entwicklungen, die ich über diesen langen Zeitraum verfolgen durfte, waren stets stimmig und glaubwürdig und selbst wenn sie in einem Band mal nicht im Mittelpunkt standen, blieben sie mir doch im Gedächtnis.
Es bedarf weder einer ellenlangen Auffrischung am Anfang eines neuen Bandes, noch einer großen Zusammenfassung über den bisherigen Verlauf der Geschichte, denn wenn die Autorin eins ist, dann eine außerordentlich begnadete Weltenerschafferin, die es schafft, dass man sich erinnert.
Ich bin gespannt, wohin uns Kendare Blake in ihrem nächsten Buch entführen wird, aber ich weiß schon jetzt, dass ich eine der ersten sein werde, die es in der Hand hält.

 

 

 

Der schwarze Thron ist eine großartige Reihe, die mit Die Göttin einen würdigen Abschluss gefunden hat. Ich habe mitgefiebert, mitgelitten und mitgeliebt und auch wenn ich unglaublich traurig bin, dass die Reise der drei Schwestern jetzt ihr Ende gefunden hat, freue ich mich auf alles Neue aus der Feder von Kendare Blake.

 

 

♥ Vielen Dank an den penhaligon Verlag für die Zusendung des Rezensionsexemplars! ♥

 

 

Über die Autorin
Kendare Blake studierte in London Creative Writing, ehe sie ihre Leidenschaft zum Beruf machte. Sie lebt und arbeitet in Washington, liebt Tiere aller Art und ist außerdem von der griechischen Mythologie fasziniert. Anna im blutroten Kleid ist ihr Romandebüt.

Quelle: penhaligon Verlag

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.