Rezension Markus Orths – Luftpiraten

Rezension Markus Orths – Luftpiraten

Autor: Markus Orths
Titel: Luftpiraten
Herausgeber: Ueberreuter Verlag 
Datum der Erstveröffentlichung: 04. März 2020
Buchlänge: 256 Seiten
ISBN: 978-3-7641-5155-3
Preis: HC 14,95€ / eBook 12,99€
Erwerben  

 

 Dieser Beitrag enthält Werbung, da es sich um ein Rezensionsexemplar handelt 

 

 

Luftpiraten sind grauhäutig, griesgrämig und streiten für ihr Leben gerne. Keiner blitzt und donnert besser als Luftpiratenlehrer Adiaba. Bis Zwolle zu ihm kommt: ein Weißer Luftpirat ohne Blitzauge, friedfertig und freundlich. Unwillkürlich schließt Adiaba den kleinen Kerl ins Herz und nimmt ihn bei sich auf. Ohne zu ahnen, dass ausgerechnet dieser Junge unfassbaren Mut beweisen und die Welt der Luftpiraten gehörig auf den Kopf stellen wird …

Quelle: Ueberreuter Verlag

 

 

Ihr kennt sie sicher auch: Mitmenschen, die immer schlechte Laune verbreiten. Mitmenschen, deren Stimmung nie wirklich so gut ist, dass man sich gerne mit ihnen unterhält, weil ihre Launen schließlich auch auf einen selbst abfärben.
Ich selbst meide solche Personen eigentlich, aber als ich auf der Buchmesse von den Luftpiraten erfahren habe, die miesepetriger gar nicht sein könnten, wusste ich, dass ich genau das unbedingt gerne lesen möchte. 

Luftpiraten sind keine echten Piraten, denn ihr Tagesgeschäft ist nicht das Rauben und Brandschatzen auf hoher See, sondern das Schlechte-Laune-Verbreiten und Haben:
Raue Gesellen sind das, die ständig schlechte Laune haben, verbittert und griesgrämig. Und wie sie so griesgrämig sind, ist die Haut der Luftpiraten grieselgrau. Weite, lange Umhänge verbergen den mächtigen Brustkorb. So einen Brustkorb brauch ein Luftpirat, um tief Luft zu holen vor dem Brüllen. Denn ein Luftpirat brüllt oft und laut. (Seite 8)
Auch Amadäus Adiaba ist ein Luftpirat und gleichzeitig der Lehrer für viele Kinder, denen er das Blitzen, Zürnen und Brüllen beibringt. Für ihn gibt es nichts Schöneres als mitzuerleben, wie die Kleinen streiten, bis er selbst ein Kind bekommt, geliefert als Paket natürlich, wie es sich gehört. Allerdings ist der kleine Pirat alles andere als normal, sondern ein weißhäutiges, sanftmütiges und freundliches Kind, das nach den Statuen der Gemeinschaft nur sehr selten vorkommt und sofort getötet werden muss. Aber das bringt Papa Adiaba nicht über sein eigentlich hartes Herz und so hält er den keinen Zwolle versteckt und zieht ihn heimlich auf. Doch als dieser ins schulpflichtige Alter kommt und beginnt Fragen zu stellen, wird es immer schwerer das Geheimnis um ihn zu wahren. 

Markus Orths hat hier ein wunderschönes Kinderbuch geschrieben, dass nicht nur die Kleinen begeistert, sondern auch älteren Lesern mit Sicherheit gefallen wird. Von Anfang an war ich gefangen in seiner Geschichte, die zum Teil etwas Märchenhaftes an sich hatte, aber gleichzeitig auch so perfekt beschrieben war, dass ich selbst an die Existenz und die Phantasiewelt der Grummelfreunde glauben wollte. Eine Welt, hoch oben in den Lüften, wo neben den Luftpiraten auch lauter außergewöhnliche Geschöpfe wie die Donnerdackel, die Luftikusse oder die Blitzschleichen leben.

Der Autor schafft es mit Leichtigkeit, ein Kopfkino entstehen zu lassen, das einfach nur verzaubert und neben all den Sprachbildern auch durch echte Bilder besticht. Mal sind es kleine Deko-Elemente an den Rändern, mal ganze Szenen, die sich über eine ganze Seite erstrecken, immer in einem luftpiratenkieselgrau oder himmelblau gehalten.
Und auch die Botschaft ist aktuell und wichtig, denn man muss nicht sein, wie alle anderen, um als liebenswert zu gelten. Brutalität, ob nun psychisch oder physisch ist und bleibt keine Lösung und Althergebrachtes darf durchaus in Frage gestellt werden.
Selbstverständlich darf jeder auch mal Wut und Ärger empfinden, es ist sogar wichtig, denn diese Gefühle bringen Energie, und die braucht es manchmal, um etwas zu bewegen. Und so sind Zwolle und Franke weniger Luftpiraten, sondern ganz normale Kinder, wie wir sie selbst einmal waren oder gerade mit uns zusammen aufwachsen. 

 

 

Luftpiraten von Markus Orths bietet originelle Einfälle, wunderschöne Zitate, einen ungewöhnlichen Plot und eine fabel-märchenartige Erzählweise. Es ist absolut kein 08/15 Buch, sondern altersgerecht durchdacht und geistreicht. Ein spannendes und abwechslungsreiches Kinderbuch für jede Altersstufe mit Tiefgang und Niveau.

 

 

♥ Vielen Dank an den Ueberreuter Verlag für die Zusendung des Rezensionsexemplars! ♥

 

 

Über den Autor
Markus Orths, geboren 1969 in Viersen, lebt als Autor in Karlsruhe und veröffentlichte 12 Bücher für Erwachsene, zuletzt den Roman “Picknick im Dunkeln” im Carl Hanser Verlag. Er ist Vater von drei Kindern. Daher sind die Kinderbücher zunächst für seine eigenen Kinder entstanden. Und wachsen mit ihnen. Nach 4 Büchern für Kinder ab 6 folgt nun das erste Buch für Kinder ab 9. Seinen beiden größeren Jungs hat er das Manuskript vorgelesen. Sie sagten: “Echt krass, Alter!”

Quelle: Uberreuter Verlag 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.