Rezension Karina Yan Glaser – Die Vanderbeekers retten Weihnachten

Rezension Karina Yan Glaser – Die Vanderbeekers retten Weihnachten

Autor: Karina Yan Glaser
Titel: Die Vanderbeekers retten Weihnachten
Herausgeber: Dragonfly Verlag 
Datum der Erstveröffentlichung: 14. Oktober 2019
Buchlänge: 240 Seiten
Titel der Originalausgabe: The Vanderbeekers of 141st Street
ISBN: 978-3748800088
Preis: HC 13,00€ / eBook 8,99€
Erwerben  

 

 Dieser Beitrag enthält Werbung, da es sich um ein Rezensionsexemplar handelt 

 

 

Weihnachtstrubel für die ganze Familie
In fünf Tagen ist Weihnachten, und die Vanderbeekers träumen schon von Plätzchen, Weihnachtsliedern und Geschenken. Ausgerechnet da kündigt der griesgrämige Vermieter ihren Mietvertrag. Aus ist es mit der Weihnachtsvorfreude. Die fünf Geschwister Isa, Jessie, Oliver, Hyacinth und Laney müssen einen Plan aushecken, wie sie den Vermieter umstimmen können. Sie basteln und malen für ihn, schenken ihm ein Weihnachtsbäumchen, lassen alle in der Nachbarschaft eine Petition unterschreiben … Aber nichts scheint sein Herz zu erweichen. Jetzt hilft nur noch ein echtes Weihnachtswunder!

Quelle: Dragonfly Verlag  

 

 

Eigentlich gehöre ich nicht zu den Menschen, die um die Adventszeit vermehrt zu Weihnachtsbüchern greifen, denn ich mag weder übertriebene Lovestories im Schneegestöber, noch künstliche Küsse unterm Tannenbaum. Wenn es aber um kindgerechte Geschichten geht, sieht das schon wieder ganz anders aus. Meistens entscheide ich mich spontan für zwei solcher Bücher und da ich dieses Jahr schon den Folgeband des Weihnachtosaurus gelesen habe, fiel meine Wahl aufgrund der vielen Empfehlungen auf Die Vanderbeekers retten Weihnachten.

Die Vanderbeekers leben schon seit vielen Jahren in einem kleinen Sandsteinreihenaus im New Yorker Stadtteil Harlem. Kurz vor Weihnachten erfahren sie jedoch von ihrem Vermieter Mr. Biedermann – einem unangenehmen Zeitgenossen den noch nie jemand richtig zu Gesicht bekommen hat – dass dieser ihren Mietvertrag nicht verlängern will und sie nachdringlich bittet, bis Ende des Jahres die Wohnung zu räumen. Ein absoluter Alptraum, haben sie in diesem Haus doch die schönste Zeit ihres bisherigen Lebens verbracht. Und aus diesem Grund beschließen die fünf Kinder Isa, Jessie, Oliver, Hyacinth und Laney diesen Rauswurf nicht einfach hinzunehmen und schmieden gemeinsam Pläne um genau das zu verhindern. Doch Weihnachten rückt immer näher und so sehr sie sich auch bemühen, Mr. Biedermanns Herz lässt sich scheinbar nicht erweichen. 

Mein erster Eindruck von Familie Vanderbeeker war angenehm. Ich habe mich sofort in ihrem Zuhause wohlgefühlt, als ich das erste Mal von die Lebhaftigkeit und der Liebe, die bei ihnen vorherrscht, las. Ein bisschen heimelig, ein wenig chaotisch, aber dennoch zauberhaft Familiär, ähnlich den Weasleys aus Harry Potter. Und so hätte es auch ewig weitergehen können, denn ich liebe es an Kinderbüchern, wenn sich alles langsam entwickelt und man genug Zeit hat, die Protagonisten erst einmal kennenzulernen.
Doch nach nicht mal einem Drittel des Buches kam ein Cut und die Ereignisse überschlugen sich – und ab da war’s auch mit meiner innere Ruhe vorbei. Denn ab hier dreht sich alles nur noch um den Plan der fünf Geschwister, die Familie vor dem Auszug zu bewahren – fröhliches Glockenklingeln passé. 

Versteht mich nicht falsch, das Hauptthema des Buches befasst sich nun einmal mit diesem Ereignis, aber da es sich auch um den ersten Teil dieser Reihe handelt, hätte ich mir gerade hier etwas mehr Ruhe gewünscht.
Kaum waren mir die Namen der zahlreichen Charaktere halbwegs geläufig, flogen mir schon sinnvolle oder sinnfreie Vorschläge um die Ohren, wie man Mr. Biedermann überreden konnte den Mietvertrag doch noch zu verlängern und meine erhoffte vorweihnachtliche Stimmung löste sich in Rauch auf. Alles war plötzlich so laut und durcheinander, ein Ereignis jagte das nächste, denn Liebeskummer, Streit und Familienkrisen reihten sich nahtlos in diverse Schicksale ein, wodurch das Buch regelrecht überladen wirkte. Man hetzt durch die Geschichte und irgendwann gen Ende macht es abermals puff und alles ist still, leise und besinnlich. Für meinen Geschmack leider viel zu einfach gestrickt, denn selbst Kindern kann man in dieser Hinsicht mehr Erklärungen und Längen zumuten. 

Dafür ist der Schreibstil von Karina Yan Glaser fluffig locker und einfach zu lesen, sodass man selbst bei inhaltlichen Schwächen schnell durch das Buch kommt. 

Vielleicht waren es meine hohen Erwartungen, die mein Lesevergnügen etwas bremsten oder mein Wunsch nach einer leichten Pulverschicht über die gesamten Seiten – egal was es schlussendlich auch war, mich konnten die Vanderbeekers leider nicht vollkommen überzeugen. 

 

 

Für mich leider ein enttäuschender Reihenauftakt einer Kinderbuchreihe. Ich hätte mir gewünscht, dass es hier vielleicht noch einen Vorgänger gegeben hätte, damit man die Familie erst einmal in Ruhe kennenlernen kann, bevor man sich mit ihr in dieses chaotische und rasante Abenteuer stürzt.
Aber das ist nur meine Meinung. Ich denke viele werden in diesem Buch trotz meiner Kritikpunkte einen wunderschönen und vorweihnachtlichen Schatz finden.
Reinlesen lohnt sich auf jeden Fall. 

 

 

♥ Vielen Dank an den Dragonfly Verlag für die Zusendung des Rezensionsexemplars! ♥

 

 

Über die Autorin
Karina Yan Glaser arbeitete unter anderem als Lehrerin und Buchbloggerin für Book Riot, bevor sie mit ihren Büchern über die Familie Vanderbeeker zur Bestsellerautorin wurde. Mit ihrem Mann, ihren zwei Töchtern und ein paar geretteten Haustieren lebt sie in Harlem, New York City. Ihr ganzer Stolz ist es, Kinder zu haben, die nirgendwo ohne ein Buch hingehen.

Quelle: Dragonfly Verlag  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.