Kurzrezension Marina Bonzelet – Frei und nicht allein

Kurzrezension Marina Bonzelet – Frei und nicht allein

Autor: Marian Bonzelet
Titel: Frei uns nicht allein
Herausgeber: Selfpublished über Epubli
Datum der Erstveröffentlichung: 24. August 2019
Buchlänge: 247 Seiten
ISBN: 978-3-748584-10-0
Preis: TB 10,00€ / eBook 3,99€
Erwerben

 

 Dieser Beitrag enthält Werbung, da es sich um ein Rezensionsexemplar handelt 

 

 

Nemus ist kein typischer Elf. Er trinkt, er spielt, er hurt. Gemeinsam mit seiner Partnerin Silva stiehlt er alles, was nicht niet- und nagelfest ist und ihm ist völlig egal, was andere davon halten. War es zumindest immer. Bis er dem jungen Priester Quintin begegnet. Hals über Kopf verliebt er sich in ihn…

Quelle: Mein Senf für die Welt  

 

 

Wie geht ihr mit Büchern von unbekannten Autoren um? Lest ihr sie trotzdem sofort wenn euch der Klappentext anspricht, oder wartet ihr auf die Meinung anderer?

Ich liebe sowas ja und je abgefahrener der Klappentext dazu klingt, desto besser.
Und so kam es, dass mich die liebe Marina angeschrieben und gefragt hat, ob ich denn ihr Buch ???????????????? ???????????? ???????????????????? ???????????????????????? lesen möchte.
Lange gezögert habe ich definitiv nicht, denn liest man sich allein die Beschreibung durch, weiß man, dass hier eine ehr ungewöhnliche Geschichte erzählt wird.
Nicht dass Elfen selten als Romancharaktere benutzt werden, aber trinkende, spielsüchtige und bisexuelle Elfen, das war ein Mix, den ich bisher noch nicht kannte.
Und gerade dieser Umstand hat am Anfang auch durchaus für ein Lächeln bei mir gesorgt, denn sobald der spitzohrige Nemus auf der Bildfläche erschien, musste ich immer wieder an einen etwas heruntergekommenen Legolas mit Schnapsflasche denken.
Doch schon nach ein paar Kapiteln merkt man, dass Nemus nicht nur eine Lachfigur ist, sondern durchaus Gründe hinter seinem Verhalten stecken, die durch den Priester Quintin immer mehr an die Oberfläche drängen. Außerdem sei erwähnt, dass Nemus die hochnäsigen Elfen nicht sonderlich mag und einiges dafür geben würde, seinem Volk für immer aus dem Weg zu gehen.

Für mich persönlich war ???????????????? ???????????? ???????????????????? ???????????????????????? ein Buch, dass man durchaus an einem Abend ohne Probleme weglesen kann. Der Schreibstil war locker und umgänglich, die Story und die Idee dahinter teilweise lustig, teilweise durchgeknallt, aber immer passend. Und trotz des oft ausufernden Verhaltens von Nemus, hat mich seine Geschichte auch um Nachdenken gebracht.
Ich jedenfalls, habe mich gut unterhalten gefühlt ♡!

 

♥ Vielen Dank an den Marina  für die Zusendung des Rezensionsexemplars! ♥

 

 

 

Über die Autorin

Jahrgang 1990
Marina Bonzelet (geb. 1990) schreibt Geschichten, seit sie genügend Buchstaben dafür gelernt hat. Sie bezeichnet sich selbst als Phasen-Schreiberin, wodurch ihre Geschichten oftmals lange in der Schublade liegen.
Neben ihrer Arbeit als Buchhändlerin, ist sie begeisterte Bloggerin und gibt ihren Senf zu allem möglichen auf ihrem Blog „Mein Senf für die Welt“ dazu.
„Frei und nicht allein“ ist ihr erster Roman.

Quelle: Epubli  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.