Rezension Chloe Benjamin – Die Unsterblichen

Rezension Chloe Benjamin – Die Unsterblichen

Autor: Chloe Benjamin
Titel: Die Unsterblichen
Herausgeber: btb Verlag   
Datum der Erstveröffentlichung: 29. Oktober 2018
Buchlänge: 480 Seiten
Titel der Originalausgabe:  The Immortalists
ISBN: 344275819X
Preis: HC 20,00€ / eBook 15,99€
Erwerben  

 

 Dieser Beitrag enthält Werbung, da es sich um ein Rezensionsexemplar handelt 

 

 

Wie würdest du leben, wenn du wüsstest, an welchem Tag du stirbst? 
Sommer 1969: Wie ein Lauffeuer spricht sich in der New Yorker Lower East Side herum, dass eine Wahrsagerin im Viertel eingetroffen ist, die jedem Menschen den Tag seines Todes vorhersagen kann. Neugierig machen sich die vier Geschwister Gold auf den Weg. Nichtsahnend, dass dieses Wissen für jeden von ihnen auf unterschiedliche Weise zum Verhängnis wird. Simon, den Jüngsten, zieht es Anfang der 1980-er Jahre nach San Francisco, wo er nach Liebe sucht und alle Vorsicht über Bord wirft. Klara, verwundbar und träumerisch, wird als Zauberkünstlerin zur Grenzgängerin zwischen Realität und Illusion. Daniel findet nach 9/11 Sicherheit als Arzt bei der Army. Varya wiederum widmet sich der Altersforschung und lotet die Grenzen des Lebens aus. Doch um welchen Preis?

Quelle: btb Verlag

 

 

Sommer 1969 in der New Yorker Eastside.
Das Jahr von Woodstock, der Mondlandung und der Verurteilung der Mörder von Martin Luther King. Doch das Spannendste, was den Geschwistern Gold derzeit passiert, ist die Katze gelegentlich aus dem Ofenrohr zu befreien. Doch dann spricht sich herum, dass in der Nachbarschaft eine Hellseherin eingezogen ist, die jedem Menschen den Tag seines Todes nennen kann.
Vollkommen unbedarft kratzen Varya, Daniel, Klara und Simon Gold sofort ihre Ersparnisse zusammen um sich genau diese Information zu holen –  nicht ahnend, welche Konsequenzen dies für jeden einzelnen von ihnen haben wird.

 

 

Der Tod unausweichlich ist. Jeder von uns weiß, dass er irgendwann sterben muss. Aber wenn es eine Möglichkeit gäbe ganz genau zu erfahren, wann dieser Tag gekommen ist, würdest du es wissen wollen?
Inwieweit könnte dieses Wissen unser Leben, ja unseren Alltag beeinflussen oder gar verändern?
Mit dieser Frage beschäftige ich mich seit ich diesen Roman von Chloe Benjamin beendet habe und eine Antwort kann ich mir selbst noch immer nicht geben.
Die Geschwister Gold sind noch sehr jung, als sie im Jahr 1969 zu besagter Wahrsagerin gehen – Varya, die Älteste, ist 13 Jahre, Simon, der Jüngste, gerade einmal sieben. Nacheinander betreten sie deren Wohnung, und jedem einzelnen sagt sie den Todestag voraus. Danach ändert sich das Leben der Vier komplett, das eine mehr, das andere weniger, denn jeder geht mit dem Wissen anders um.

Der Schreibstil von Chloe Benjamin ist wahnsinnig intensiv und man spürt die große Zuneigung, die sie ihren Figuren hat zukommen lassen. Allesamt erstrahlen in den unterschiedlichsten Facetten und jeden liebt man auf seine eigene Art und Weise.
Es hat mich sehr berührt zu sehen, wie sie sich auseinander lebten, wieder fanden, ihr Leben reflektierten um letztendlich festzustellen, dass so manch geschlagene Schlacht im Nachhinein absolut unsinnig und nichts weiter, als verschwendete Lebenszeit war.

Doch trotz der lobenden Worte muss ich zugeben, dass mir irgendetwas gefehlt hat. Irgendein Aha-Effekt am Ende, irgendein kleiner Knall zum Schluss. Stattdessen schließt das Buch wie es angefangen hat: leise und nachdenklich. 

 

 

Die Unsterblichen ist eine zutiefst menschliche Geschichte voller Höhen und Tiefen, Liebe, Träumen, Verlust, Trauer und Ängsten. 
Ein berührendes, eher leises Buch, das einen mit vielen Fragen zurücklässt. Wer eine Geschichte mit Tiefgang sucht ist hier genau richtig. Das Buch verdient es auf jeden Fall gelesen zu werden!

 

 

♥ Vielen Dank an den btb Verlag der Verlagsgruppe Random House für die Zusendung des Rezensionsexemplars! ♥

 

 

Über die Autorin

Chloe Benjamin, 28, lebt mit ihrem Mann, dem Schriftsteller Nathan Hill, in Madison, Wisconsin. Sie studierte literarisches Schreiben an der University of Wisconsin. Ihr Debüt “The Anatomy of Dreams” wurde mit dem Edna Ferber Fiction Book Award ausgezeichnet und stand auf der Longlist des Fiction First Novel Prize.

Quelle: btb Verlag
Processed with MOLDIV

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.