Rezension Lars Schütz – Rache, auf ewig (Ein Grall-und-Wyler-Thriller 3)

Rezension Lars Schütz – Rache, auf ewig (Ein Grall-und-Wyler-Thriller 3)

Autor: Lars Schütz
Titel: Rache, auf ewig (Ein Grall-und-Wyler-Thriller 3)
Herausgeber: Ullstein Buchverlag
Datum der Erstveröffentlichung: 28. September 2020
Buchlänge: 368 Seiten
ISBN: 9783548061993
Preis: TB 9,99€ / eBook 8,99€
Erwerben

 

♥ Dieser Beitrag enthält Werbung, da es sich um ein Rezensionsexemplar handelt 

 

 

Ein Mann wird in einem Gewächshaus festgehalten. Unter ihm wächst der Bambus, Zentimeter für Zentimeter. Bis ihn die spitzen Sprossen stechen. Bis sie ihn durchbohren. Bis sie ihn qualvoll töten.

Profiler Jan Grall und Rabea Wyler haben schon viele verstörende Fälle bearbeitet, doch was sie an diesem Tatort vorfinden, treibt sie an ihre Grenzen. Ein albtraumhaftes Spiel gegen die Zeit beginnt, denn „der Erlöser“, wie der Täter sich nennt, wird nicht ruhen, bis seine Rache vollkommen ist.

Quelle: Ullstein Buchverlag

 

 

 

Was haben wohl ein Regenwald-Gefährder, ein Mineralölkonzern-Chef, eine Großwildjägerin und ein selbsternannter Wustbaron gemeinsam? Laut dem Erlöser verdienen alle vier den Tod.

Bevor ich mit der eigentlichen Besprechung beginne muss ich gestehen, dass Rache, auf ewig mein erstes Buch von Lars Schütz aus dieser mittlerweile 3-teiligen Reihe der Grall-und-Wyler-Thriller ist. Meiner Meinung nach muss man diese aber auch nicht zwingen vorher gelesen haben, denn ich bin sehr gut in die Geschichte reingekommen und hatte auch relativ schnell einen Überblick über die Beziehungen der Protagonisten und deren Vergangenheit.

 

Auf Sylt wird die grausam zugerichtete Leiche von Hugo Bellmer gefunden, ein Machtmensch mit Vorstandsposten, dessen Körper von Bambus durchbohrt wurde. Das BKA beginnt sofort mit den Ermittlungen und schickt Anita Ichigawa und Kolja Wiebusch an den Tatort.
Doch plötzlich wird Anita entführt und ein weiterer, ebenfalls schwer misshandelter Leichnam taucht auf.
Kolja bittet um Unterstützung und heuert die mittlerweile selbstständigen Profiler Jan Grall und Rabea Wyler an, aber die Zeit läuft gegen sie.
Erste Erkenntnisse führen zu den Umweltaktivisten GAIA und schnell wird allen Beteiligten klar: Weitere Morde sind nicht auszuschließen.

 

Der Bambus wächst mehrere Zentimeter pro Tag, selbst durch Gestein und festes Erdreich hindurch. Wenn er kein Licht bekommt – so wie jetzt -, wächst er schnurgerade nach oben, auf dem Weg zu Sonne.
(Seite 11)

 

Mit dem hochaktuellen Thema, dem interessanten Ermittlerduo und dem mitreißenden und bildreichen Schreibstil ist Lars Schütz ein fesselnder und brutaler Thriller gelungen, den ich binnen weniger Stunden verschlungen habe.
Direkt mit der ersten Seite war ich gefesselt von den Ereignissen und in einem Sog, der bis zum Ende angehalten hat – und allein das ist schon mal ne Leistung.

Wie eingangs erwähnt habe ich bisher keinen der anderen Grall-und-Wyler-Teile gelesen und konnte trotzdem problemlos dem Geschehen folgen.
Die Handlung war perfekt durchdacht, um einen möglichst hohen Spannungsbogen zu erzeugen und auch die Charaktere besaßen die nötigen Tiefe, um mit ihnen leiden und hoffen zu können.

Von Kapitel zu Kapitel steigert der Autor das Tempo, ohne die Story übertrieben wirken zu lassen und gerade die Aktualität der aufgegriffenen Themen verleiht dem Thriller etwas erschreckend Reales.
Weder das Ende noch den Großteil der Handlungsstränge habe ich vorhersehen können, wobei ich zugeben muss, dass es so viele Überraschungen gar nicht gab. Vielmehr zieht sich hier ein roter Faden durchs Geschehen, der aber alles andere als Langeweile mit sich bringt.

Rache, auf ewig hat mich gepackt und überzeugt und dass sogar so sehr, dass ich mir auf jeden Fall die beiden Vorgängerbände holen werde!

 

 

Brutal, nervenaufreibend und ein absoluter Lesegenuss.
Lars Schütz hat mit Rache, auf ewig einen Thriller geschrieben, der diesen Namen auch absolut verdient.
Ein kleines Highlight und auch ohne Vorgängerbände gelesen zu haben absolut zu empfehlen!

 

 

♥ Vielen Dank an den Ullstein Buchverlag für die Zusendung des Rezensionsexemplars! ♥

 

 

Über den Autor
Lars Schütz wurde 1992 geboren. Er arbeitet als Texter für eine große Düsseldorfer Werbeagentur. Mit seinen Thrillern rund um Profiler Jan Grall und Rabea Wyler fesselt und begeistert er seine Leser*innen.

Quelle: Ullstein Buchverlag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.