Rezension Justin A. Reynolds – Immer wieder für immer

Rezension Justin A. Reynolds – Immer wieder für immer

Autor: Justin A. Reynolds
Titel: Immer wieder für immer
Herausgeber: Carlsen Verlag 
Datum der Erstveröffentlichung: 31. Oktober 2019
Buchlänge: 416 Seiten
Titel der Originalausgabe:  Opposite of always
ISBN: 978-3-551-58392-5
Preis: TB 18,00€ / eBook 12,99€
Erwerben  

 

 Dieser Beitrag enthält Werbung, da es sich um ein Rezensionsexemplar handelt 

 

 

Als Jack auf einer Party Kate trifft, ist er hin und weg. Schließlich kann man nicht mit jedem Mädchen eine Nacht lang auf der Treppe sitzen und über Cap’n Crunch und das Leben reden. Es ist der perfekte Beginn ihrer gemeinsamen Geschichte … bis Kate stirbt und alles endet. Oder nicht? Denn plötzlich sitzt Jack wieder auf der Treppe und Kate taucht auf, gesund und munter! Jack kann es nicht glauben, aber egal. Dies ist seine Chance, Kates Tod zu verhindern. Das Problem: Bei Zeitreisen hat jede Veränderung ungeahnte Folgen.

Quelle: Carlsen Verlag  

 

 

Glaubt ihr, dass es für jeden von uns irgendwo da draußen die eine Person gibt, die für uns bestimmt ist? Wenn ja, wärst du bereit alles für diesen einen Menschen zu tun, egal was dafür nötig ist?

Jack King ist verliebt  – und zwar in seine beste Freundin Jillian. Schlimm genug eigentlich, aber sie ist nicht nur alles, was er immer wollte, sondern auch noch mit seinem besten Freund Francisco (kurz Franny) zusammen. Keine Frage, er gönnt ihnen das gemeinsame Glück, nur das dritte Rad am Wagen möchte er nicht länger sein. Eines Abends jedoch lernt er auf einer Party die witzige und wunderschöne Kate kennen und Jack merkt, dass ihn etwas Besonderes mit ihr verbindet. Auch Kate muss sich eingestehen, dass sie sich, einiger Widrigkeiten zum Trotz, unsterblich in ihn verliebt hat. Die Beziehung wird immer intensiver bis sich eines Nachts plötzlich alles ändert: Kate ist schwer krank und verstirbt binnen weniger Stunden.
Jack bleibt allein zurück mit seiner Trauer, wird aber am nächsten Tag genau zu dem Zeitpunkt zurückgeschickt, an dem er Kate kennengelernt hat. Anfangs kann er es sich nicht erklären wie es dazu kommen konnte, doch er beschließt Chance um Chance zu nutzen um seine Beziehung und Kates Leben zu retten. 

Kommt euch das bekannt vor? Ich muss ja gestehen, dass mich der Inhalt sofort an eine jugendlich romantische Version von Und täglich grüßt das Murmeltier erinnert hat und ähnlich kann man den Inhalt von Immer wieder für immer auch beschreiben.
Jack versucht Zeitsprung um Zeitsprung den Tod von Kate zu verhindern, scheitert jedoch mindestens genauso häufig daran. Aber er lernt darüber hinaus auch, dass jede Veränderung in seinem Leben nicht nur für Kate und ihn, sondern auch für seine Eltern und Freunde schwerwiegende Konsequenzen hat. Je öfter er es versucht, desto wütender und verletzter wird er – bis er sogar die Menschen gefährdet, die er liebt. 

 

Und auf einmal triffst du die Eine.
Und fällst komplett aus deiner Umlaufbahn.
Und kreist von da an um diesen neuen Stern.
Und hoffst, dass die Schwerkraft dich hält.

 

Justin A. Reynolds hat mit Immer wieder für immer ein faszinierendes, zum Nachdenken anregendes und ergreifendes Jugendbuch geschrieben, das ich sehr gerne gelesen habe.
Die Charaktere sind teilweise herrlich schräg und witzig, haben aber auch eine gewisse Tiefe, um mit ihnen leiden und hoffen zu können.
Die Thematik der Zeitreise empfand ich ebenfalls als sehr gut beschrieben und gerade der Aspekt, dass jede noch so kleine Veränderung ungeahnten Folgen nach sich zieht, perfekt herausgearbeitet. So handelt Jack anfangs sehr radikal und versucht in erster Linie nur Kate zu retten, muss aber schließlich feststellen, dass durch sein egoistisches Verhalten auch Freundschaften und Familienstrukturen zerbrechen. Danach versucht er all das zu berücksichtigen, entscheidet mit mehr Feingefühl und Bedacht, ist aber trotzdem immer wieder schnell überfordert.
Die Liebe steht dabei natürlich immer im Vordergrund, zeigt jedoch nicht nur ihre wunderschönen Sonnenseiten. 

Auch das relativ offene Ende konnte mich überzeugen und so bleibt mir abschließend nichts anderes zu sagen als: Lest das Buch – es wird euch das Herz erwärmen.  

 

 

Eine bezaubernde Geschichte und ein kleiner Reminder, dass manchmal die Person, die am dringendsten gerettet werden muss, wir selbst sind.
Eine klare Leseempfehlung – perfekt für Teenager und jung gebliebene Herzen. 

 

 

♥ Vielen Dank an den Carlsen Verlag für die Zusendung des Rezensionsexemplars! ♥

 

 

Über den Autor

Justin A. Reynolds hat Englische Literatur studiert und u.a. als Nachtwächter, Teppichbodenleger und zuletzt als Krankenpfleger gearbeitet, bevor er sich ganz dem Schreiben zuwandte. Er lebt im Nordosten Ohios am Lake Erie. »Immer wieder für immer« ist sein erster Roman. Mehr über ihn unter www.justinareynolds.com.

Quelle: Carlsen Verlag   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.